Bestellung

Schoenfelderskin

Edle Tragetaschen für die Steuergesetze (mit integrierter Buchstütze)

Bestellung zur Steuerberaterin / zum Steuerberater

Nach der Prüfung sollten Sie sich unbedingt um Ihre Bestellung zum/r SteuerberaterIn kümmern.

Erst nach erfolgreicher Bestellung dürfen Sie sich nämlich “Steuerberaterin” oder “Steuerberater” nennen.

Frauen haben ein Wahlrecht, ob Sie zukünftig die Berufsbezeichnung “Steuerberaterin” oder “Steuerberater” führen möchten.

Die Bestellung erfolgt durch die zuständige Steuerberaterkammer.

Für die Bestellung benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Bescheinigung über die erfolgreich abgelegte Steuerberaterprüfung oder eine beglaubigte Abschrift
  • ein Passbild, § 34 Abs. 4 Nr. 2 DVStB
  • polizeiliches Führungszeugnis der Belegart O, das bei der Meldebehörde zu beantragen ist, § 40 Abs. 2 Nr. 2 StBerG
  • vorläufige Deckungszusage der Berufshaftpflichtversicherung oder Nachweis der Mitversicherung beim Arbeitgeber, § 40 Abs. 3 Nr. 3 StBerG
  • Gebühr nach § 40 Abs. 6 i.V.m. § 79 Abs. 2 StBerG
  • Berwerber, die Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer oder vereidigter Buchprüfer haben eine Bescheinigung Ihrer Berfsbehörde vorzulegen, dass keine Tatsachen bekannt sind, die die Rücknahme oder den Wider der Zulassung oder Bestellung oder die Einleitung eines berufsrechtlichen Verfahrens rechtfertigen, § 34 Abs. 4 S. 2 DVStB

Nebenwirkungen der Bestellung sind die Pflichtmitgliedschaft

  • in der Steuerberaterkammer sowie
  • im Versorgungswerk der Steuerberater.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: